lørdag den 3. juli 2004

De Døde Bukser (aka Die Toten Hosen) hjælper med rengøringen!

Jeg kan sagtens undvære musik i flere uger, men når jeg skal gøre rent er musik et must!

 Da jeg jo lige så godt kan lave noget forberedelse til min undervisning næste år også, hører jeg tysk musik i dag, for at finde nogle sange/tekster, jeg kan bruge. Så jeg hører udvalgte sange med Udo Lindenberg, Nena, PUR og så Die Toten Hosen.

 Især to sange skiller sig ud, både mht. musikken og teksten - så dem skal mine elever klart arbejde med næste år. Det første eksempel er oplagt til emnet "Liebe" - da det i sandhed er en noget anderledes kærlighedssang - personligt synes jeg det er en af de allerbedste tekster om (sygelig) jalousi. At det så også er en god rocksang, gør den jo ikke dårligere :o)

Die Toten Hosen - Alles aus Liebe

Ich würde dir gern sagen, wie sehr ich dich mag, 
warum ich nur noch an dich denken kann. 
Ich fühl mich wie verhext und in Gefangenschaft 
und du allein trägst Schuld daran. 

Worte sind dafür zu schwach, 
ich befürchte, du glaubst mir nicht. 
Mir kommt es vor, als ob mich jemand warnt, 
dieses Märchen wird nicht gut ausgehen. 

Es ist die Eifersucht, die mich auffrisst, 
immer dann, wenn du nicht in meiner Nähe bist.
Von Dr. Jekyll werde ich zu Mr. Hyde, 
ich kann nichts dagegen tun, 
plötzlich ist es so weit. 

Ich bin kurz davor durchzudrehn, 
aus Angst, dich zu verliern. 
Und dass uns jetzt kein Unglück geschieht, 
dafür kann ich nicht garantiern. 

Und alles nur, weil ich dich liebe, 
und ich nicht weiß, wie ich's beweisen soll. 
Komm, ich zeig dir, 
wie groß meine Liebe ist, 
und bringe mich für dich um. 

Sobald deine Laune etwas schlechter ist, 
bild ich mir gleich ein, 
dass du mich nicht mehr willst. 
Ich sterbe beim Gedanken daran, 
dass ich dich nicht für immer halten kann. 

Auf einmal brennt ein Feuer in mir 
und der Rest der Welt wird schwarz. 
Ich spür wie unsere Zeit verrinnt, 
wir nähern uns dem letzten Akt.

Und alles nur, weil ich dich liebe, 
und ich nicht weiß, wie ich's beweisen soll. 
Komm, ich zeig dir, 
wie groß meine Liebe ist, 
und bringe mich für dich um. 

 Ich bin kurz davor durchzudrehn, 
aus Angst, dich zu verliern. 
Und dass uns jetzt kein Unglück geschieht, 
dafür kann ich nicht garantiern. 

Und alles nur, weil ich dich liebe, 
und ich nicht weiß, wie ich's beweisen soll.
Komm, ich zeig dir, wie groß meine Liebe ist 
und bringe mich für dich um. 

 Komm, ich zeig dir, wie groß meine Liebe ist, 
und bringe uns beide um. 

Den anden sangtekst vil kunne bruges i flere forskellige sammenhænge, selvfølgelig i emnet "Liebe", men også hvis man arbejder med religioners undertrykkelse af naturlige drifter eller religiøs fanatisme etc.

 PUR - Nie Genug: 

Der Pfarrer riß den Jungen am Haar und die Ohrfeige saß, weil er unartig war 
Vor der ganzen Klasse, Tränen im Gesicht das ist längst verzieh´n, der Junge war ich 
 Leere Formeln, als Gebete getarnt vor den Spätfolgen der Onanie gewarnt 
Wunderglaube gegen Phantasie gehorsame Schäflein fallen auf die Knie 
 Sie thronen unfehlbar, die alten Männer in Rom verbannen die Zweifler und auch das Kondom 
die Lust ist des Teufels, aus Angst vor Frauen welcher Reichtum an Macht, Armut an Vertrauen 
 Das Buch der Bücher auf Regeln beschränkt was zwischen den Zeilen steht, verdrängt 
habt Euch vom Lachen und Lieben und Leben entfernt 
ich hab auch abgestreift und selbst gelernt 
 in Musik, einer Melodie die mir Gänsehaut verpaßt 
in einer Idee, einem Bild, einem wahren Wort einem Kuß, der selbstlos macht 
liegt so viel Gott das liegt in der Luft und das hat so viel Kraft 

 Davon krieg ich nie genug 
jeden Atemzug um Zug 
davon krieg ich nie genug 
ich brauch mehr, mehr als genug 
davon krieg ich nie genug 

 Die Angst vor der Sünde hat die Freude gelähmt 
die unbändige, göttliche Lebenslust gezähmt 
triste Mienen bringen Dunkel in Licht 
küßt ihr nur den Boden, ich küß lieber Dich 

In einer Umarmung einer durchgefühlten Nacht liegt so viel Gott 
mein Gott, das lieb ich das hat mich gepackt 
 Davon krieg ich nie genug 
jeden Atemzug um Zug
davon krieg ich nie genug 
ich brauch mehr, mehr als genug davon krieg ich nie genug
jeden Atemzug um Zug 
davon krieg ich nie genug ich brauch mehr, mehr als genug davon krieg ich nie genug ich brauch mehr noch viel mehr noch viel mehr, mehr, mehr davon krieg ich nie genug 

 Ich hör ganz tief in mich 
Ich hör´ ganz leise meine Stimme. 
Ich hör´ ganz tief in mich Ich hör´ ganz leise, was die Stimme singt – und das klingt nach mehr. 

 Text & Musik: Hartmut Engler / Ingo Reidl

 Nå, køleskabet er vist afrimet nu, så jeg må atter i gang :o/ Hører du overhovedet tysk musik? Hvis ja, hvem hører du så helst? Hvis nej, hvorfor ikke?


Ingen kommentarer:

Tilføj en kommentar